00:00:00
Canvas is not supported in your browser.
Geschwader und Piloten

Die hier gezeigten Dienstgrade werden durch den Stab vergeben.

Um die Beförderungszeiträume zu verkürzen und die Hierarchie interessant zu halten, handelt es sich stellenweise um fiktive Dienstgrade.

Abzeichen Dienstgrad Vergabe Beschreibung
Flieger unbegrenzt Piloten, die keinen Dienstrang haben wollen, Bewerber und Gäste werden als Flieger eingestuft.
befreundeter Pilot unbegrenzt Piloten aus anderen Geschwadern, die bei uns mitfliegen und Berichte bestätigen können, werden damit eingestuft.
Anwärter unbegrenzt Geschwaderanwärter bekommen auf den Schulterstücken einen geraden Balken am Aussenbereich zur Kennzeichnung.
Gefreiter 1.Grades unbegrenzt Geschwadermitglieder, ab der vierten Teilnahme am Geschwadertraining werden damit eingestuft.
Gefreiter 2.Grades unbegrenzt Geschwadermitglieder, ab der achten Teilnahme am Geschwadertraining können damit eingestuft werden.
Gefreiter 3.Grades unbegrenzt Geschwaderanwärter, ab der 12ten Teilnahme am Geschwadertraining können damit eingestuft werden.
Gefreiter 4.Grades unbegrenzt Geschwadermitglieder, ab der 16 Teilnahme am Geschwadertraining können damit eingestuft werden..
Obergefreiter 1.Grades unbegrenzt Geschwaderanwärter, ab der zwanzigsten Teilnahme am Geschwadertraining können damit eingestuft werden
Obergefreiter 2.Grades unbegrenzt Geschwaderanwärter, ab der zwanzigsten Teilnahme am Geschwadertraining können damit eingestuft werden
Obergefreiter 3.Grades unbegrenzt Geschwaderanwärter, ab der zwanstigsten Teilnahme am Geschwadertraining können damit eingestuft werden
Obergefreiter 4.Grades unbegrenzt Geschwaderanwärter, ab der zwanzigsten Teilnahme am Geschwadertraining können damit eingestuft werden
Hauptgefreiter 1.Grades unbegrenzt Geschwadermitglieder, die die Prüfung "Pilotenfunk" bestanden, eine Flugzeugspange und eine Nadel in Bronze besitzen, können diesen Dienstgrad verliehen bekommen, jedoch frühestens nach drei Monaten.
Hauptgefreiter 2.Grades unbegrenzt Geschwadermitglieder, die eine Flugzeugspange und zwei Nadeln in Bronze besitzen, können diesen Dienstgrad verliehen bekommen, jedoch frühestens nach drei Monaten.
Hauptgefreiter 3.Grades unbegrenzt Geschwadermitglieder, die eine Flugzeugspange, eine Nadeln in Bronze und eine in Silber besitzen, können diesen Dienstgrad verliehen bekommen, jedoch frühestens nach drei Monaten.
Hauptgefreiter 4.Grades unbegrenzt Geschwadermitglieder, die eine Flugzeugspange, zwei Nadeln in Bronze und eine in Silber besitzen, können diesen Dienstgrad verliehen bekommen, jedoch frühestens nach vier Monaten.
Stabsgefreiter 1.Grades unbegrenzt Geschwadermitglieder ab dem fünften Monat Mitgliedschaft können diesen Dienstgrad erhalten, wenn zwei Spangen, eine silberne und drei bronzene Nadeln in ihrem Erfolgsverzeichnis eingetragen sind.
Stabsgefreiter 2.Grades unbegrenzt Geschwadermitglieder ab dem fünften Monat Mitgliedschaft können diesen Dienstgrad erhalten, wenn zwei Spangen, zwei silberne und vier bronzene Nadeln in ihrem Erfolgsverzeichnis eingetragen sind.
Stabsgefreiter 3.Grades unbegrenzt Geschwadermitglieder ab dem sechsten Monat Mitgliedschaft können diesen Dienstgrad erhalten, wenn zwei Spangen, eine goldene, eine silberne und vier bronzene Nadeln in ihrem Erfolgsverzeichnis eingetragen sind.
Stabsgefreiter 4.Grades unbegrenzt Geschwadermitglieder ab dem sechsten Monat Mitgliedschaft können diesen Dienstgrad erhalten, wenn zwei Spangen, eine goldene, zwei silberne und vier bronzene Nadeln in ihrem Erfolgsverzeichnis eingetragen sind.
Unteroffizier 1.Grades unbegrenzt Der Unteroffizier stellt den niedrigsten Dienstgrad in der Laufbahn der Unteroffiziere dar. Er wird in der Regel nach einem halben Jahr an Piloten vergeben. Sie müssen den Schwarmfunk als Prüfung abgelegt haben, und sich bis dahin mit ihrem eigenem Pilotenemblem in die Reihe der Staffelpiloten eingereiht haben.
Unteroffizier 2.Grades unbegrenzt Der Unteroffizier 2. Grades kann nach neun Monaten an Piloten vergeben werden
Unteroffizier 3.Grades unbegrenzt Der Unteroffizier 3. Grades kann nach einem Jahr an Piloten vergeben werden.
Unteroffizier 4.Grades unbegrenzt Der Unteroffizier 4. Grades kann nach nach eineinhalb Jahren an Piloten vergeben werden.
Fahnenjunker-Unteroffizier 4/St. Der Fahnenjunker-Unteroffizier ist der niedrigste aller Offiziersanwärter. Er ist der Einstieg in die Offizierslaufbahn. Seine Laufbahn wird durch seine Tätigkeiten im Geschwader beschlossen. Mit dem Erlangen des FüPat1 ist sein nächster Dienstgrad der Fähnrich.
Unterwebel unbegrenzt Der Unterwebel ist ein Rang in Staffelebene. Er ist der erste Unteroffizier im Staffeldienst. Dieser Rang wird an Piloten verliehen, die ohne das Führungspatent (FüPat1) hohe Leistungen zeigen und Kenntnisse in der Navigation, Rottenführung und Flugzeugkunde in hohem Maße haben. Er ist als Rottenführungsrang eingeordnet.
Webel unbegrenzt Der Webel hat die gleichen Voraussetzungen wie der Unterwebel, ist ihm aber übergeordnet. Er ist ein Entwicklungsrang.
Oberwebel unbegrenzt Der Oberwebel hat die gleichen Voraussetzungen wie der Webel, ist ihm aber übergeordnet. Er ist ein Entwicklungsrang.
Hauptwebel unbegrenzt Der Hauptwebel hat die gleichen Voraussetzungen wie der Oberwebel, ist ihm aber übergeordnet. Er ist ein Entwicklungsrang.
Unterfeldwebel unbegrenzt Der Unterfeldwebel ist ein Rang in Staffelebene. Er ist ein Unteroffizier im Staffeldienst. Dieser Rang kann nur an Piloten verliehen werden, die das Führungspatent (FüPat1) bestanden haben. Er ist der erste Schwarmführungsrang in einer Staffel.
Fähnrich 1/St. Der Fähnrich ist der zweitniedrigste aller Offiziersanwärter. Er sit dem Feldwebel ebenbürtig, aber leicht übergeordnet. Sein nächster Dienstgrad der Fahnenjunker-Feldwebel.
Feldwebel 4/St. Der Feldwebel ist ein Rang in Staffelebene. Er gehört zur Laufbahn der Unteroffiziere. Der Feldwebel verfügt über Kenntnisse im Bereich Standardverfahren und kann die Staffel durch Erfahrung unterstützen.
Fahnenjunker-Feldwebel 1/St. Der Fahnenjunker-Feldwebel ist ein Offiziersanwärter mit den im Feldwebel erwähnten Anerkennungen. Zu seiner Entwicklung gehört das Führen eines Schwarms.
Oberfeldwebel 4/St. Der Oberfeldwebel ist ein Rang in Staffelebene. Er gehört zur Laufbahn der Unteroffiziere. Er wird an Piloten vergeben, die im hohen Maße ihre Ideen und Erfahrungen in die Staffel einbringen und so ein wesentlicher Bestandteil dieser Staffel sind.
Oberfähnrich 1/St. Der Oberfähnrich ist ein Offiziersanwärter mit den im Oberfeldwebel erwähnten Kriterien. Um diesen Rang zu erreichen, müssen alle Spangen, drei bronzene, zwei silberne und eine goldene Nadel im Erfolgsverzeichnis eingetragen sein. Er wird mindestens bis zur Offiziersprüfung als Schwarmführer eingesetzt.
Hauptfeldwebel 2/St. Der Hauptfeldwebel ist ein Rang in Staffelebene. Er gehört zur Laufbahn der Unteroffiziere. Er wird an Piloten vergeben, die über längere Zeit hohes Engagement zeigen und die Tätigkeit des Schwarmführers wahrnehmen.
Hauptfähnrich 1/St. Der Hauptfähnrich ist ein Offiziersanwärter mit den im Hauptfeldwebel erwähnten Kriterien. Um diesen Rang zu erreichen, müssen alle Spangen, fünf bronzene, drei silberne und zwei goldene Nadel im Erfolgsverzeichnis eingetragen sein. Er wird mindestens bis zur Offiziersprüfung als Schwarmführer eingesetzt.
Stabsfeldwebel 2/Geschw.-Stab Der Stabsfeldwebel ist ein Rang in Staffelebene. Er gehört zur Laufbahn der Unteroffiziere. Um diesen Rang zu erreichen, müssen alle Spangen, drei bronzene, zwei silberne und eine goldene Nadel im Erfolgsverzeichnis eingetragen sein. Er wird an Piloten vergeben, die dem Stab angehören, spezielle Aufgaben ausüben und konstant hohen Einsatz zeigen.
Oberstabsfeldwebel 2/Geschw.-Stab Der Stabsoberfeldwebel ist ein Rang in Staffelebene in der Stabsstaffel. Er gehört zur Laufbahn der Unteroffiziere. Er wird an Piloten vergeben, die dem Stab angehören, sehr erfahren auf ihrem Gebiet sind und konstant hohe Beteiligung zeigen.
Hauptstabsfeldwebel 1/Geschw.-Stab Der Hauptstabsfeldwebel ist ein Rang in Staffelebene in der Stabsstaffel. Er gehört zur Laufbahn der Unteroffiziere. Er wird an Piloten vergeben, die dem Stab angehören, experten auf ihrem Gebiet sind und sich maßgeblich in die Gruppe einbringen.
Unterleutnant 6/Grp. Der Unterleutnant ist der Einstieg in den festen Führungsdienst in Staffelebene. Der Pilot mit diesem Grad verfügt über gutes Wissen im Bereich Navigation, Taktik und Staffelkommunikation.
Leutnant 4/Grp. Der Leutnant ist der Dienstgrad für gefestigte Offiziere in Staffel- oder Gruppenebene. Der Pilot mit diesem Grad verfügt über sehr hohes Wissen im Bereich Navigation, Taktik und Staffelkommunikation. Ihn zeichnet seine Eigenständigkeit aus.
Oberleutnant 1/St.
2/Stabsst.
Der Oberleutnant ist ein Rang in Staffel- oder Gruppenebene. Ein Pilot mit diesem Grad verfügt über sehr hohes Wissen im Bereich Navigation, Taktik, Technik und Kommunikation. Er hat Kenntnisse über die Geschwaderorganisation, kennt die Standardverfahren und steht dementsprechend als direkter Ansprechpartner für diese Belange zur Verfügung.
Hauptleutnant 1/St.
2/Stabsst.
Der Hauptleutnant ist ein Rang in Staffel- oder Gruppenebene. Ein Pilot mit diesem Grad verfügt über extrem hohes Wissen im Bereich Navigation, Taktik, Technik und Kommunikation. Er hat Kenntnisse über die Geschwaderorganisation, kennt die Standardverfahren und steht dementsprechend als direkter Ansprechpartner für diese Belange zur Verfügung. In Staffelebene ist er der maximale Dienstgrad des Adjutanten.
Stabsleutnant 1/Stabsst.
3/Geschw.-Stab
Der Stabsleutnant ist ein Rang in Gruppen- und Geschwaderebene. Dieser Rang kann nur an Piloten in Stabsstaffeln verleihen werden und hat die gleichen Qualifikationsansprüche wie der Hauptleutnant, ist ihm aber übergeordnet. Er dient als Entwicklungsdienstgrad.
Oberstabsleutnant 2/Geschw.-Stab Der Oberstabsleutnant ist ein Rang in Geschwaderebene. Dieser Rang kann nur an Piloten im Führungsstab verleihen werden und dient als Entwicklungsdienstgrad für Führungsoffiziere. Sein nächster Rang ist der Hauptmann. Er ist der maximale Dienstgrad eines Gruppenadjutanten.
Unterhauptmann 2/St. Der Unterhauptmann ist der Offiziersdienstgrad in Staffel- oder Gruppenebene. Piloten mit diesem Dienstgrad sind in hohem Maße staffelführungstauglich und können den Geschwaderstab bei Aus- und Weiterbildungen helfend zur Seite stehen.
Hauptmann 1/St.
2/Stabsst.
Der Hauptmann ist der Offiziersdienstgrad in Staffel- oder Gruppenebene. Piloten mit diesem Dienstgrad sind in vollem Maße staffelführungstauglich und können den Geschwaderstab bei Aus- und Weiterbildungen vertreten. Er ist der maximale Dienstgrad des Staffelkommandanten.
Oberhauptmann 2/Stabsst. Der Oberhauptmann ist der Offiziersdienstgrad in Staffel- oder Gruppenebene. Piloten mit diesem Dienstgrad sind in vollem Maße staffelführungstauglich und können den Geschwaderstab bei Aus- und Weiterbildungen vertreten.
Stabshauptmann 1/Stabsst.
1/Geschw.-Stab
Der Stabshauptmann ist der Offiziersdienstgrad in Staffel- oder Gruppenebene, eingesetzt in der Stabsstaffel. Piloten mit diesem Dienstgrad sind Spezialisten in Stabsbereichen. Dieser Rang kann nur in Verbindung mit der ausgeführten Stabsaufgabe "Technischer Offizier [2B] verliehen werden und hat die gleichen Voraussetzungen wie der Hauptmann, ist ihm aber übergeordnet. Er ist ein Dienstgrad für Stabsflieger und ist nicht für Führungsoffiziere bestimmt.
Oberstabshauptmann 1/Stabsst.
1/Geschw.-Stab
Der Oberstabshauptmann ist der Offiziersdienstgrad in Gruppenebene, eingesetzt in der Stabs- oder Führunsstaffel. Piloten mit diesem Dienstgrad sind Spezialisten in Stabsbereichen. Dieser Rang kann für alle Stabsaufgaben verliehen werden und hat die gleichen Voraussetzungen wie der Stabshauptmann, in übergeordneter Funktion. Er ist ein Dienstgrad für Stabsflieger und ist nicht für Führungsoffiziere bestimmt.
Stabsmajor 1/Stabsst.
1/Geschw.-Stab
Der Stabsmajor ist ein Offiziersdienstgrad im Gruppen- oder Geschwaderstab. Seine Erfahrungen und Fähigkeiten werden im gesamten Bereich der Gruppe benötigt. Er ist ein Stabsoffizier mit Führungsaufgaben.
Majorleutnant 1/Grp-Stab.
2/Geschw.-Stab
Der Majorleutnant ist ein Offiziersdienstgrad im Gruppen- oder Geschwaderstab. Seine Erfahrungen und Fähigkeiten werden im gesamten Bereich der Gruppe benötigt. Er ist ein Stabsoffizier mit Führungsaufgaben.
Major 1/Stabsst.
1/Geschw.-Stab
Der Major ist der letztmögliche Offiziersdienstgrad im Gruppenstab. Seine Erfahrungen und Fähigkeiten sind im gesamten Bereich der Staffel maßgeblich. Im Geschwader ist es der maximale Rang des Verbindungsoffiziers [VO] (Geschwadermajor).Er ist ein Stabsoffizier ohne Staffelaufgaben.
Oberstleutnant 3/Geschw.-Stab Der Oberstleutnant ist ein Offiziersdienstgrad im Geschwaderstab. Er ist der maximale Dienstgrad der TOs im Geschwaderstab [1A, 1B]. Sie definieren den gesamten Einsatz in Gruppengröße. Er ist ein Stabsoffizier mit Führungsaufgaben.
Majoroberst 2/Geschw.-Stab Der Majoroberst ist ein Offiziersdienstgrad im Geschwaderstab.
Oberst 1/Geschw.
6/Fliegerkorps
Der Oberst ist der maximale Dienstgrad des Geschwaderadjutanten. Er ist ein reiner Stabsoffizier. Im Geschwaderstab ist er ein Rang, dem allein der Führung möglich ist.
Generalmajor 1/Fliegerkorps Der Generalmajor ist der maximale Dienstgrad des Geschwaderkommodore. Er ist ein reiner Stabsoffizier und für ein Geschwader der maximal zu vergebene Dienstgrad.
Generalleutnant 4/Fliegerkorps
1/Luftflotte
Der Generalleutnant ist für Führungsoffiziere in einem Geschwader nicht mehr möglich. Es ist eine Planstelle für die Organisationsgröße des Fliegerkorps. dort ist er die rechte Hand vom General des Fliegerkorps. Er gehört dem Generalsstab des Fliegerkorps an.
General 4/Fliegerkorps Der General ist der maximale Dienstgrad des Stabsoffiziers im Fliegerkorps. Er ist ein Stabsoffizier und plant alle Angriffe eines Großabschnittes. Er hat dem Generalmajor der zuständigen Luftflotte die Entscheidungen vorzutragen. Er gehört dem Generalsstab des Fliegerkorps an.
Generaloberst 1/Luftflotte Der Generaloberst ist der Dienstgrad des Stabschefs in der Luftflotte. Er ist ein reiner Stabsoffizier der alle befehligt und für alle Handlungen gerade stehen muss. Er berät sich mit der Generalität der zuständigen Luftflotte und zeichnet alle Großeinsätze ab.